Zeiler Baudenkmäler

Kreuzweg - VII. Station

Jesus fällt zum zweiten Mal unter dem Kreuz

  • Kreuzweg VII. Station

    Station VII ist in sehr schlechtem Zustand

  • Kreuzweg VII. Station

    "Jesus fällt das zweitemal unter dem Kreuze"

  • Kreuzweg VII. Station zerstört

    Zerstört im Juli 2017

  • Kreuzweg VII. Station zerstört

    Zerstört im Juli 2017

Hans Brech - 7. Station

Im traditionellen Kreuzweg, der vierzehn Stationen aufweist, fällt Jesus dreimal unter dem Kreuz. In den Evangelien ist davon keine Rede. In der vorliegenden Darstellung versucht ein Scherge, in einer Hand einen Knüppel, den ganz am Boden liegenden Jesus wieder gewaltsam hochzuziehen. Diese Station ist in einem sehr schlechten Zustand. Zwar sind die Figuren und auch die Beschriftung noch gut zu erkennen, aber dafür ist der Sandsteinhimmel mehrfach gerissen und gebrochen. Auch zwischen Rückenwand und Seitenwänden klaffen Risse. Eine Restaurierung scheint dringend geboten!

Stifterin: "Kath. Steigner geb. Schäder von Zeil (1877)"


Nachtrag: Im Juli 2017 wurde die VII. Station in einem Akt von brutalem Vandalismus zerstört. Der komplette Aufsatz wurde vom Sockel geschlagen und ist zerbrochen (s. Bilder 3 u. 4). Es ist fraglich, ob diese Station gerettet und wieder aufgestellt werden kann. Wohl von den selben Tätern wurde in der Ölbergkapelle der Christusfigur die beiden Hände abgeschlagen und mitgenommen - was aber im Jahr 2018 wieder repariert konnte.
Die VII. Station dagegen war bis Sommer 2019 noch nicht wiederhergestellt. Es ist nur der leere Sockel vorhanden.